SC Eilbek - Newsartikel drucken


Autor: Christoph Wolschon
Datum: 04.02.2019


SCE - TH Eilbeck 2 21:19

Derbyzeit in Eilbek! Der geneigte Leser weiß, dass das nur bedeuten kann, dass unser SCE auf den TH Eilbeck trifft. Samstagabend war es wieder soweit. Vor Spielbeginn war die Favoritenrolle schnell verteilt. Einmal durchgezählt… 7. Mehr werden es nicht. Positiv gesehen, waren wir also vollzählig.

Am Anfang ließ der SCE das Bällchen gut laufen, nutze seine Torchancen allerdings (mal wieder) nicht. Ein 3:3 nach 6 Minuten war aber ganz ordentlich. Eine 2-Minute-Strafe ließ uns in der Folge etwas ins Hintertreffen geraten. Sollte der THE nun davonziehen? Nein, wir machten unserem Namen alle Ehre uns agierten superclever. Nicht so clever stellte sich Christoph gegen den Kreisspieler der Gäste an. Die Folge war die zweite Hinausstellung in nicht mal 20 Minuten. So kann man sein Fitnessproblem auch lösen :) Wer glaubte, dass der THE nun seine Qualität und Quantität ausspielen würde, sah sich getäuscht. Zwar stand es 3 Minuten vor der Halbzeit 8:13, doch unser SCE verkürzte noch vor dem Pfiff auf 3 Tore.

Die Hoffnung hier etwas Zählbares mitzunehmen war also noch vorhanden. Fazit in der Kabine: klasse Spiel bisher, weiter so.

Nach Wiederbeginn konnten wir sogar noch einen draufsetzen. Offensiv schmissen wir leider unnötigerweise einige Bälle weg, doch inklusive der letzten Minuten aus Halbzeit 1, kassierten wir erst nach 15 Minuten den 14.Gegentreffer. Die Abwehrleistung war mehr als herausragend. Volker steigerte sich im zweiten Durchgang nochmal und bildete mit der Deckung eine unüberwindbare Mauer. Naja ein paar Murmeln schaffte der THE schon noch im Tor unterzubringen. Aber nicht mehr viele. Vorne machten wir einfach das, was wir können und das machten wir gut. Die Gäste feierten ihr 14. Tor als hätten sie gerade die Meisterschaft gewonnen. Jetzt brach der SCE ein und der THE brachte seine PS aufs Parkett? Nope. Wir bleiben ganz cool und ließen weiter Cleverness walten. Rolli aka Iceman verwandelte einen zwischenzeitlichen 2-Tore-Rückstand mit 3 Treffern in Serie mal eben in eine (mehr als verdiente) Führung. Jetzt spielte der THE aber seine Klasse aus? Mitnichten. Es blieb ein spannendes Duell. Die Führung wechselte nun ein paar Mal. In der 54.Minute führten die Gäste mit 19:18. Unser SCE wechselte wieder in den „SuperClever-Modus“ und schwupps: wieder in Führung bei noch 4 Minuten Restspielzeit. Schlussoffensive vom THE? Nein und nochmals nein. Es sollte den Gästen nicht ein einziger Treffer bis Spielende mehr gelingen. Mit Kevins 21:19 30 Sekunden vor Schluss war der Heimerfolg-Drops gelutscht.

Wahnsinn! Mit 7 Akteuren und einem (zugegebenermaßen) heute schwachen Gast, feierten wir tatsächlich den 3. Erfolg nacheinander. Es war eine Willensleistung, vor allem in der Deckung. Im Angriff klappte natürlich nicht alles, aber wir holten das Beste raus. In ein paar Jahrzehnten wird es Musicals über diesen heldenhaften Erfolg geben (#DasWunderVonBern). Im Ernst: ein supercleverer Auftritt unseres SCEs.

Am Sonntag ist der HTS/BW96 zu Gast am Steinhauerdamm. Anpfiff ist um 18 Uhr und wir hoffen auf ein Fortbestehen unserer Erfolgsserie. Allez SCE!

Spielfilm 4:7 (12.), 7:9 (20.), 10:13 (HZ), 13:13 (39.), 16:15 (47.), 18:19 (54.), 21:19 (60.)

Nur der SCE!